Travel-Funblog – Sexurlaub für Singlemänner

Reiseblog für Singlemänner, Sexurlaub Karibik, Asien, Afrika, Südamerika

  • Abonnieren



  • Meta

  • Pattaya forever!!!

    Erstellt von Admin am Freitag 7. Juni 2019

    Gerade komme ich zurück aus Pattaya… natürlich konnte ich den Finger doch wieder nicht vom Auslöser lassen. Ein paar Eindrücke will ich Euch nicht vorenthalten:


    Es ist tiefste Low Season in Pattaya, kaum Customer, jede Menge Stunner, junge, willige Mädels, die dringend Geld brauchen…

    Abgelegt unter Pattaya, Thailand | Kommentare deaktiviert für Pattaya forever!!!

    Angles City: Sex and go…

    Erstellt von Admin am Dienstag 4. Juni 2019

    Gogo Girl in Angeles City

    Ja, das war gut. Ich mache noch eine kleine Fotosession mit ihr. Es war Short Time abgesprochen bzw. sie hatte gleich schon in der Bar, als ich das Wort „Barfine“ in den Mund nahm, gemeint „Short Time“. Was mir ja recht ist.

    Ich schicke die Weiber eh immer zurück nach einem Schuss.

    Meine Liebe ist dann regelmäßig verflogen und über ihre Familienplanung und anderes für mich wenig Interessante möchte ich mich im Grunde auch nicht abendfüllend unterhalten. Also was sonst…

    Manche gehen dann nach Hause, sie will zurück in die Bar, natürlich noch einen Freier oder wenigstens ein paar LDs machen. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, denn sie ist jung und hübsch, ich denke bevorzugtes Ziel auch von Koreanern und Japanern, die manchmal in der Bar anzutreffen sind.

    Ob ich nicht mitkommen will. Nein, natürlich nicht. Sie hatte schon in der Bar Hunger, mir war es für frittierte Hähnchenteile von der kleinen Imbissbude vor der Bar aber schon zu spät, wollte ins Hotel. Also gebe ich ihr etwas Geld für die Dinger, 500 reichen für ein paar Portionen für sie und ein paar andere Mädels.

    Auf einen Absacker treffe ich einen Kumpel wie verabredet im Arcadia.

    Der Manager hier ist Deutscher und es sind ein paar ansehnliche Mädels auf dem Stage, die sich sogar bewegen. Die meisten allerdings sind Fields Standard, wenn man es so nennen möchte, und der ist traurig.

    Bin zu müde und lustlos, um noch durch weitere Bars zu fallen, seile mich ab. Der Abschluss ist mal wieder ein Schokoshake in der Margarita Station, dem ich allen Banana Splits der Welt mittlerweile den Vorzug gebe.

     

     

     

     

     

    Erotikführer Philippinen Angeles City

     

     

     

     

    Abgelegt unter Angeles City, Angeles City, Philippinen, Philippinen | Kommentare deaktiviert für Angles City: Sex and go…

    Mombasa Stickers: Indiana Beach Hotel, Bamburi Beach

    Erstellt von Admin am Montag 27. Mai 2019

    Indiana Beach Hotel Bamburi Mtwapa Mombasa Kenia

    Indiana Beach Hotel am Bamburi Beach bei Mtwapa. Ja, bin sehr zufrieden diesmal. Gerade das Frühstück probiert, finde es gut. Mehrere Sorten Toast, Jam, Butter, Marmelade, man kann sich Spiegeleier oder ein Omelett machen lassen. Zwei Sorten Saft, Tee, Kaffee (dünn, fand ihn aber nicht schlecht, da ich eh gern dünnen Kaffee trinke). Frisches Obst in Stücken. Also mindestens völlig ausreichend. Habe so ein Frühstück in Mtwapa vergeblich gesucht.

    Die Leute im Hotel sind alle sehr freundlich. Kontrollen des Askaris (Wache) nachts eher nein.

    Also meine war am ersten Tag mal registriert, ich wurde nie danach gefragt, wenn in Begleitung. Auch nicht, wenn ich direkt über den Beach Eingang kam.

    Insgesamt sehr ruhig hier, kein Vergleich mit Mtwapa und die Luft natürlich viel besser. Ich bin im oberen Stockwerk und schaue auf die Baumkronen und den Himmel. In einer Minute bin ich am Strand, kann Barfuß hinlaufen.

    Das Zimmer hier viel besser; neben der überraschenden Größe neuer Flat TV (allerdings vernachlässigbar da kaum Programme: HBO für Filme und ein Ami Nachrichtensender, kein Musikprogramm.

    Die Safes hier sind schön groß, ich bekomme neben meinem Reisesafe auch meine Cams nebst Objektiven und meinen Schleppi rein. Fridge klein aber ausreichend. Ein großes und überflüssigerweise zusätzlich ein kleines Bett, welches wg. der Größe des Raumes aber nicht stört, kann als Ablage benutzt werden oder für den Quickie zwischendurch. Der Room Maid gebe ich täglich 200 Tipp, sie ist TOP. Meine rausgelegte Schmutzwäsche bringt sie täglich in die Hotelwäscherei, am nächsten Tag wird sie zurückgebracht. Allerdings gegen cash und hier recht teuer. Bin aber zu faul im Urlaub mit meiner Dreckwäsche durch die Gegend zu rennen, um sie in einer Wäscherei außerhalb machen zu lassen. So ist es natürlich mega bequem.

    Fotos: Hotelanlage, kleines Zimmer, größeres Zimmer (2 Betten), Belle de Jour.

    Die beiden kleinen Pools werden benutzt, das Wasser eines der beiden macht keinen vertrauenserweckenden Eindruck auf mich, es ist trüb. Zum Baden würde ich eh lieber an den Strand. Und Abhängen geht prima auf dem Balkon, wo natürlich auch geraucht werden darf.

    Nach den vielen Meldungen über Diebstähle aus der alten hoteleigenen Safe Anlage hinter der Rezeption scheint dieses Übel nun ausgeräumt. Höre auf Nachfrage von Bewohnern hier nichts in der Art. Allerdings wurde einem Deutschen irgendwann mal der ganze Safe, der wohl noch nicht fest montiert war, geklaut. Den Schaden hat seine Versicherung ersetzt.

    Das Hotel ist insgesamt derzeit für mich die erste Wahl an den nördlichen Stränden vom Mombasa.

    Wohin zum Sexurlaub – Kenia oder Gambia?

    Erotische Reiseführer für Kenia

    Abgelegt unter Kenia, Kenia | Kommentare deaktiviert für Mombasa Stickers: Indiana Beach Hotel, Bamburi Beach

    Pattaya, Thailand: Relaxter Absch(l)uss in der famosen Soi 6

    Erstellt von Admin am Dienstag 21. Mai 2019

    Pattaya Soi 6 Horny Bar Short Time

    Mein Programm am letzten Tag: der Flug geht erst nachts und ich habe bis abends Zeit. Lasse mich vormittags durch die Straßen treiben; das Auto habe ich schon abgegeben. Irgendwo Frühstück. Will mir eine nette Maus in einer der berüchtigten Massagen der Seitenstraßen in Soi Buakhao suchen. Aber es scheint noch zu früh. Lande schließlich in einer der Drecksbars in Soi 6. Eine Maus sagt mir zu, obwohl zu große Silikon Titten. Aber sonst ist sie nett und scheint willig. Am letzten Tag möchte man keinen Reinfall mehr erleben.

    Es war dann auch gut. Etwas unkompliziertes Rein – Raus in ein paar Stellungen mit finalem Mundsprutz.

    Danach lasse ich mir ein paar Häuser weiter eine katholische Massage verpassen, d.h. ich habe es fest vor. Aber die Tante kriegt mich in der nur mit dünnen Tüchern abgetrennten Massage Kabine wieder so geil, dass ich noch mal ranmuss. Ich werfe den alten Motor noch mal an. Das Massage Girl ist ganz happy schon um die Uhrzeit einen Kunden ergattert zu haben, der auch noch das volle Programm will. Entsprechend hängt sie sich rein.

    Ich spritze ihr doggy in die Maus, während sie auf der Liege kniet und ich auf dem Boden stehe. Shit, das war noch mal richtig gut…

    Bevor es ans Koffer packen geht, noch kurz in ein Seafood Restaurant an der Beachroad, welches ich noch nicht kannte. Bin in der Ecke selten unterwegs und wenn, dann kaum zum Essen. Das Thaifood ist gut, die Preise allerdings deutlich zu hoch und der Service nicht wirklich nett.

    Die Limousine steht pünktlich vor dem View Talay 6 und so komme ich gewohnt sicher und stressfrei an den Airport.

    Erotikberichte Pattaya Thailand

    Abgelegt unter Fotos, Pattaya, Pattaya, Thailand, Thailand | Kommentare deaktiviert für Pattaya, Thailand: Relaxter Absch(l)uss in der famosen Soi 6