Travel-Funblog – Sexurlaub für Singlemänner

Reiseblog für Singlemänner, Sexurlaub Karibik, Asien, Afrika, Südamerika

  • Abonnieren



  • Meta

  • Archiv für die 'Koh Samui' Kategorie

    Unterwegs auf Koh Samui

    Erstellt von Admin am 27. Mai 2015

    Wer im Besitz eines internationalen Führerscheins ist, entkommt der Taxi Mafia mit ihren beutelschneiderischen Preisen leicht, indem er sich einen fahrbaren Untersatz mietet. Die Preise für ein 125er Bike sollten um die 200 – 300 THB liegen. Ich miete in letzter Zeit lieber ein Auto, bevorzugt von internationalen Anbietern wie Hertz oder Avis. Die Preise dafür in Thailand sind günstig (ab ~ 1000 THB/Tag), zudem hat man bei diesen Anbietern den vollen Versicherungsschutz. Und das kann im Fall des Falles sehr viel wert sein.

    Also einen fahrbaren Untersatz braucht man hier tatsächlich, auch wenn man im Weekender z.B. wohnt, will man ja abends mal nach Chaweng rein oder so. Und die Taxipreise sind eine wirkliche Frechheit hier, gerade, wenn man auch mal raus und was sehen will.

    Der Toyota SUV ist ein ziemlicher Brummer mit Power, eigentlich zu groß für die engen Straßen, fährt sich aber prima.

    Blaues Meer, sanfte Brise, tolle Aussicht, superlecker’ Thaifood und gemütlich sitzen? Kann man alles gleichzeitig haben im Big Rock (“Hin Yai”) Restaurant zwischen Chaweng und Lamai (Map). Schon immer war dies mein Lieblingsrestaurant auf der Insel.

    Was habe ich mich drauf gefreut, hier mal wieder zu sitzen, die Aussicht zu genießen und was Leckeres auf dem Teller zu haben. Absolut nichts hat sich geändert. Ich verbringe fast zwei Stunden mit Essen, Sitzen und Schauen. Toll. Mädel mitnehmen!!!

    Big Buddha, offiziell Wat Phra Yai Ko Pan, liegt auf einem Inselchen (Koh Fan), welches über einem Damm erreichbar ist, das liegt am nordöstlichen Zipfel der Insel (Map). Wir fahren am “Fisherman’s Village” vorbei (Bophut Beach), dieses “Fischerdorf” zu besuchen, ist wirklich verzichtbar. Nur Trödel für Reisegruppen. Im Tempel ist es ganz interessant, die Buddha Statue ist ganz schön groß.

    Es gibt einiges zu entdecken auf der Insel. Ja, es gibt sie noch, die kleinen, abgeschiedenen, wenig frequentierten Strände und Buchten. Sehenswürdigkeiten wie “Grandma’s and Grandpa’s” sind z.B. mehr oder weniger lustige Steinformationen, wo sich alles mal für ein Foto trifft, es gibt Souvenirs, natürlich, und ebenso selbstverständlich Thaifood. Wer gern Tintenfisch vom Grill mag, hier sind sie besonders gut. Oder diverse Wasserfälle, die freilich in der Trockenzeit kaum Wasser führen. Was kein Hinderungsgrund ist, die 400 THB für uns oder 20 THB für Thais am Eingang abzudrücken, um 30 Minuten durch höllisch schwüles Dschungelklima zu laufen. Wie alles ist auch das Geschmacksache.

    Samui ist eine schöne, stark vom Tourismus geprägte Insel sowohl mit Vergnügungs- als auch mit Erholungswert. Man kann gut einen relaxten Strand- und Badeurlaub verbringen. Das Essen ist natürlich auch hier toll, paysexmäßig geht auch etwas. Die Freelancer sind nachts immer eine Option. Die Barstraße mit Disse und Gogo in Chaweng haben wir gesehen, auch die vielen Bierbarcenter in Lamai haben einiges zu bieten.

    Dann sind vor allem die vielen Massagen zu nennen, in den meisten dürfte was gehen. Das muss man ausprobieren. Eine gute Anlaufstelle ist z.B. die Massage genau gegenüber dieses auffälligen Geisterhäuschens (Fotos unten), welches vor einer Bank steht. Die Mädels sind recht aufgeschlossen. Ich hatte ein paarmal Spaß dort. In dieser Straße sind noch etliche Massagen, die alle nach dem gleichen Prinzip funktionieren und dieses heißt: “you want special?” Es hat was, sich nach einem heißen Strandtag hier zuerst entsaften und dann noch etwas durchkneten zu lassen. So mancher hat in solch einer Massage seine Urlaubsbegleitung für den Rest des Trips gefunden.

    Map

    Viele Single Männer bringen sich eine Begleitung aus Bangkok oder Pattaya mit, da dort die Auswahl ungleich größer ist. Das gilt grundsätzlich für alle Inseln.

    Abgelegt unter Fotos, Koh Samui, Koh Samui, Thailand, Thailand | 3 Kommentare »

    Koh Samui: Lamai

    Erstellt von Admin am 13. Februar 2015

    In Lamai ist, verglichen mit Chaweng, alles ein paar Nummern ruhiger und kleiner. Obwohl Lamai in den letzten Jahren aufgeholt hat. Es ist ein guter Kompromiss zwischen Abfeiern bis ins Morgengrauen und ruhigem Beachurlaub. Von jedem etwas. Wirklich klein ist der Ort nämlich längst nicht mehr.

    Map

    Der Strand ist mindestens so schön wie der in Chaweng, jedoch etwas weniger trubelig. Wie Ihr auch meinen Hoteltests entnehmen könnt, hab ich mich fast etwas geärgert, nicht in das neu gestaltete Weekender Resort (Hoteltest)  (Map) eingezogen zu sein, das liegt direkt am Beach und ansonsten mittendrin (Bierbars, Einkaufsstraße, Restaurants etc.) aber weit genug von der Straße weg, um ruhig zu sein. Außer die günstigsten Zimmer (direkt an der Straße).

    Ein paar Beachpics, das hier ist direkt beim Weekender:

    Auch an der üblichen Infrastruktur mangelt es nicht im Örtchen; es gibt alles, was das Touriherz begehrt. Nachts ist zwar etwas früher Feierabend als in Chaweng und Gogos wird man vergebens suchen. Jedoch gibt es sehr viele Beer Bars mit vielen Mädels.

    Abgelegt unter Fotos, Koh Samui, Koh Samui, Thailand, Thailand | Kommentare deaktiviert für Koh Samui: Lamai