Travel-Funblog – Sexurlaub für Singlemänner

Reiseblog für Singlemänner, Sexurlaub Karibik, Asien, Afrika, Südamerika

  • Abonnieren



  • Meta

  • Archiv für die 'Fotos' Kategorie

    Streifzüge durch Pattaya, oder: Immer auf der Suche nach Mrs. Right

    Erstellt von Admin am 14. September 2018

    Pattaya thai brothel sukhumvit road cute thai girl

    Nein, Mann kann nicht ständig auf der Mutter liegen 😉 „Zwischendurch“ hat das thailändische Seebad so einiges zu bieten, die Infrastruktur für westliche Touristen ist schlicht genial. Darum redet man auch gern vom berühmten „Gesamtpaket“, das ist das, was einen gelungenen Erotikurlaub in Pattaya ausmacht und worin sich der Ort von anderen abhebt.

    Mahlzeit!!!

    An kulinarischer Auswahl mangelt es wahrlich nicht in Pattaya. Es gibt ALLES. Wer nicht immer Thaifood essen mag findet genügend Alternativen. Ich gehe in letzter Zeit oft und gerne ins “Volare” in Soi Buakhao, ein sehr guter Italiener – und man sitzt ganz gut wie ich finde. Draußen ist immer Betrieb und es gibt was zu sehen.

    Ansonsten finde ich den Seafood Market in der Klang sehr gut und erwähnenswert. Hier gibt es authentisches Thaifood zu angemessenen Preisen (sehr preiswert). Meistens esse ich dort meinen Lieblingsfisch “Plaa Krapong Nüng Manao” (mit viel Zitrone und Knobi). Es gibt aber nicht nur Fisch und Seafood, auch eine Menge anderer Thaigerichte.

    Die vielen kleinen Thaiküchen sind fast immer gut, z.B. gleich neben dem Volare ist eine. Je einfacher die Einrichtung, umso besser. Gehen dort auch Thais zum Essen hin, ist man auf der sicheren Seite. Ausprobieren!

    Wer Thaifood mal etwas stilvoller (und deutlich teurer) essen mag, geht ins “Siamese Cuisine” in Naklua, ein paar Meter hinter dem Deutschen Eck. Auch internationale Gerichte und eine akzeptable Weinauswahl.

     

    Ein paar unvermeidliche Dinge müssen erledigt werden…

    habe auch diesmal wieder einen Mietwagen gebucht für die paar Tage. Ich will ja doch etwas rumfahren, z.B. zu den Thaipuffs an der Suk usw. Moped ist mir in Patty zu gefährlich und das Auto kostet nur wenig mehr. Zudem kann ich im VT6 (Girlfriendly Apartemt in Pattaya: View Talay 6) prima parken.

    Im Tukcom (Shopping Mall für Elektronik und allerlei Fake Software) in der South Pattaya Road hole ich mir eine Simcard fürs Smartphone. Die muss man eigentlich registrieren lassen mit dem Pass. Eigentlich.

    Geld abheben an einem der vielen ATMs (auch im VT6 ist einer): ich bringe es tatsächlich fertig, meine Kreditkarte in einem der Geldautomaten stecken zu lassen und so zu verlieren. Habe ich erst am nächsten oder übernächsten Tag bemerkt. Blöd, saublöd. Zum Glück ist nichts passiert (nach wenigen Sekunden ziehen die Automaten die vergessene Karte ein) und zum Glück habe ich mehrere von den Teilen. Ansonsten wäre man auf Cash angewiesen. Die vielen Wechselstuben schließen abends.

    Der Fußweg vom Hotel zur Soi Buakhao ist kurzweilig, es geht durch schmale Gassen und vorbei an vielen Bierbars. Auch das Pattaya Memorial Hospital ist gleich um die Ecke; zum HIV Test, dem ich mich immer unterziehe, wenn ich in Pattaya bin, um den Mädels, die mit Gummi vögeln wollen, etwas vorzeigen zu können, kann ich ebenfalls zu Fuß gehen. Nach der Blutentnahme zahle ich die ca. 1000 THB und verbringe die ca. einstündige Wartezeit im Central Festival. Danach hole ich das grüne Attest ab und packe es in meine Urlaubspatte.

    Zum Haare schneiden gehe ich immer in die Soi Buakhao, habe meinen Stamm Barber, kostet dort 80 Baht – oder haben sie jetzt auf 100 erhöht. Für Mani- und Pediküre gehe ich fast nur noch ins Savanna, ebenso für die Massagen. Die können es und es ist nicht teuer. Also ich rede jetzt von Thai- Öl- und Kräutermassagen, die “katholischen” also, die mit Happy End gibt’s woanders.

     

    Streifzüge mit dem Auto, Bahtbus oder per pedes durch das nächtliche Pattaya, immer auf der Suche nach Mrs. Right.

    Die Beach Road ist in weiten Teilen verwaist, auf dem Stück nördlich Mike Shopping Mall stehen nur vereinzelt Künstlerinnen. Oft ältere Modelle, auch Ladyboys, die im Halbdunkel auf unkritischere Kundschaft warten oder auf angetrunkene, die die Falten oder das wahre Geschlecht nicht bemerken. Erst hinter der Mall bis nach Mitternacht mehr Mädels und Gathoeys.

     

    Tagsüber eher in eine der vielen Massagen z.B. in Soi Buakhao, oder zum Blow Job in die Pump Station.

    Oder in einen der vielen Clubs wie die Telephone Bar, mein Favorit. Ich bekomme auch diesmal wieder das volle Programm incl. Zungenanal von den beiden Mädels, die ich mir in der schummrigen Bar aussuche. Es sind nicht die aller frischesten, aber sie wissen wie’s geht – und sie machen es richtig gut.

    Auch Club 4 und die Bars daneben sind nicht zu verachten. Man fährt am “Full Love Inn” vorbei, einem Short Time Hotel. Das Zimmer kostet um die 250 Baht für ein paar Stunden. Freilich kann man sich auch tageweise einmieten, für das Doppelte etwa.

    In den vielen Thai Massagen geht es hingegen erst mal nicht um Sex, allerdings kommen fast immer Angebote für “Specials”… Hand oder Blow Job, auch das alte Rein- Raus Spiel ist nicht unbekannt. Nachdem einen die Masseuse langsam aber sicher geil gemacht hat, ist Widerstand praktisch zwecklos

     

    Die Thai Brothels an der Sukhumvit sind immer eine gute Alternative, wenn man mal wieder etwas anderes sehen will.

    Los geht es dort am frühen Nachmittag bis etwa Mitternacht, würde ich sagen. Dort suche ich mir gelegentlich eine süße Maus aus. Oft sind sie unrasiert und sprechen kein Englisch. Thailike halt.

     

    Sie hier war so eine. Nachdem ich mit der Mamasan in der Bar, hier kann man auch prima Karaoke machen, über den Preis gesprochen und diesen bezahlt habe, verdrücke ich mich – wie meist – in das “Sugar House”, ein Short Time Hotel ganz in der Nähe. Man kann freilich auch gleich im Haus bleiben, es gibt Zimmer in fast jedem Puff. Oder ein Haus weiter. Zuerst sind manche Mädels etwas scheu, da sie mit uns Farang normalerweise keinen Kontakt haben, doch das gibt sich meist sehr schnell.

    Wo finde ich die Thai Brothels in Pattaya?

    Sie war lieb und nett, es gab eher Blümchensex. Man sollte nichts Außergewöhnliches diesbezüglich erwarten. OK es gab Mundschuss gegen 200 Tipp (100 gibt’s eh immer bei mir)…

    Erotikführer Thailand Pattaya

    Abgelegt unter Fotos, Fragen und Antworten, Pattaya, Pattaya, Thailand, Thailand | Kommentare deaktiviert für Streifzüge durch Pattaya, oder: Immer auf der Suche nach Mrs. Right

    Ultimativer Single Guide: Pattaya Newbie 2.0

    Erstellt von Admin am 13. September 2018

    thailand pattaya erotikführer reisebericht sexurlaub single männer

    Downloadcenter & Online Streaming
    CD Shop

    Erotikurlaub in Thailand

    Pattaya Newbie 2.0

    Das Standardwerk für Singles in Thailands Partystadt
    © by Major Grubert

    Kompletter, sehr ausführlicher Single Guide – Reiseführer für Pattaya.
    Die “Gebrauchsanweisung” für Singles in Thailands Partystadt No. 1.
    Die “Bibel” für alleinreisende Männer in Thailand.

    Alle praktischen Reisefragen vor & während der Reise.

    Ein MUSS – nicht nur für Newbies!

    Mit Tricks, Tipps, Infos, Adressen, Links, Inhalts- und Stichwortverzeichnis.
    Mit über 1.600 Fotos und 35 Maps.

    Vorwort

    Warum Pattaya? – Vorteile, Nachteile – Lage, An- Ein- Aus- und Weiterreise – Buchen – Immigration – Zoll – Formulare – Erstes Bargeld – Weiterreise nach Pattaya – Reisen im Land – Wohnen – Strategie Hotelbuchung – Was man bei den Hotels beachten sollte – Geldautomaten/Bargeldwechsel – Bargeldbeschaffung wie – Gesundheit!!! – Ärzte – Hospitäler – HIV Test – Auslandsreise Kranken Versicherung – Motivation und Background der Girls – Warum sie anschaffen – Paysex im LOS – Service!!! – Sicherheitstipps – Sicherheitsstrategie Anreise – Sicherheitsstrategie Hotel – Sicherheitsstrategie unterwegs – Allgemeine Sicherheitstipps – Bars und andere Etablissements – Was gibt es alles? – Bierbars – Gogo Bars – Blow Job & Short Time Bars – ”Geheimtipps“ I – Carre Blanc – Le Club – Telephone Bar – ”Geheimtipps” II – Club 4 – Diskotheken – Welche Dissen wo? – Body Massagen, Clubs & Pubs – Die Unterschiede – Karaoke Bars – ”Geheimtipps” III – Thaibrothels Sukhumvit Road – Thaibrothels Soi Thep Prasit – Massagen ohne Sex – Differenzierungen – ”Andere” Massagen – Wo es zur Sache geht (und wie) – Was ist wo in Pattaya? – Was wir wo vorfinden – Naklua – Bierbar Paradies – Beach & Beachroad – Freelancer! – Soi 2 & 3 – Die Belgische Botschaft – Soi 6 – Schweinebars massig – Soi 7 & 8 – Bierbartrubel – Soi 13 – 13/4 – Frühe Gogos – Pump Station u.a. – Walkingstreet – Gogo Revier – Soi Diamond – Die Windmill!!! – Second Road – Soi Buakhao – Das neue “alte” Pattaya – Massagen & Hardcore – Soi LK Metro – Klein, aber fein – Gogos – Pattayas Hafen – Viewpoint & Big Buddha – Jomtien – Welche Girls wo? – Landpomeranzen – Partygirls – Ladyboys – Preise – Im Supermarkt – In den Bars – Im internationalen Restaurant – Thairestaurants – Im Hotel – Fahr- und sonstige Preise – Wie viel Geld brauche ich? – Kostenkalkulation – Sich fortbewegen in Pattaya – Bahtbus – Motorbiketaxi – Fahrten nach Außerhalb – Mahlzeit! – Was essen Thais? – Wie essen Thais? – Was gibt es in Pattaya? – Kulturschock!? – Kulturelle Unterschiede – Ein paar Dinge, die man NICHT machen sollte – Feste & Feiern – Chinesisches Neujahrsfest – Songkran – Loy Krathong – Grundsätzliches – Kindersex in Thailand – Trinkgeld – Lowseason, Highseason – Shopping – Apotheken – Sprache – Lexikon – Ein paar Begriffe – Allgemeine Tipps – Toiletten – Kondome – Viagra – Handy/Smartphone – Thai sprechen? – Elektrizität – Farangpreise – Overstay – ID Card Check – Short Time Hotels – Zeitunterschied – Zeitrechnung – Reisen im Land – Bettelkinder – Der Wai – Exotische Tiere und ihre Ausbeutung – Pattayanisches Publikum – Vibratoren, Dildos, Toys – Sexy Outfits in Pattaya kaufen – Was nehme ich mit? – Warnung vor Jetskiverleihern – Shopping Malls – Pattaya Central Festival – Mike Shopping Mall – Royal Garden Plaza – Tukcom IT Center – Ausflüge/Unternehmungen – Party im Penthouse Hotel – Ausflug nach Bangkok – Ausflug nach Koh Larn – Ausflug nach Koh Samet

    Stichwortverzeichnis, Links, Maps & Co

    Mit authentischen Schilderungen aus Blow Job Bars, Massagen, Gogo Bars, von Short Time Sessions.
    Die Tagebucheinträge lassen an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig

    Alle Kapitel wie immer mit vielen Fotos

    Abgelegt unter Bangkok, Bisher erschienen, Fotos, Fragen und Antworten, Info Reiseführer, Pattaya, Phuket, Reiseberichte Thailand, Thailand | Kommentare deaktiviert für Ultimativer Single Guide: Pattaya Newbie 2.0

    Bali: Urlaub in Kuta

    Erstellt von Admin am 12. September 2018

    Bali Kuta Traumstrand unter Palmen

    Jaaaa… der Strand. Fangen wir mit dem Unvermeidlichen an. Der Strand ist ja der angebliche Grund, warum sich hier alles trifft. Kilometerlang, seicht, schön geschwungene Bucht, feiner Sand. Tausende Leute, bunte Fähnchen und Liegestühle en masse. Haben wir alles auf Malle oder in Rimini auch. Kein Grund, 20 Stunden im Flieger zu sitzen. Oder doch!? Offenbar. Es gibt ja auch die Surfer Scene, in jedem Hotel gibt es Abstellplätze für die Bretter, die jedoch irgendwie immer leer sind.

    Viele Motorbikes haben extra Haltevorrichtungen für die Bretter, es hat jedoch ziemlich lange gebraucht, bis ich geschnallt habe, wofür die sind, bis ich endlich mal eins gesehen habe, wo ein Brett drauf war. 99% sind leer. Ich habe allerdings auch keine Wellen gesehen, die diese Bezeichnung verdient hätten. Lediglich ein paar Wellchen, die es in der Qualität auch am polnischen Ostseestrand ab Windstärke 3 gibt. Lag sicher am Wetter? Abends dann gemeinsames “Oh ist das schön!” beim Sundowner. Tausende im Rausch kollektiver Gefühlsausbrüche, dabei ist doch jeder für sich. Kann man den Enkeln mal erzählen.

    Fast glaube ich nicht, dass wegen der Wellen oder des Strandes die ganzen Leute hier sind. Ich glaube, das hat andere Gründe, siehe später unter “Nightlife”.

    Obwohl, das Publikum in Kuta ist schon ein bunt gemischtes. Neben den Surfern und jungem Partyvolk trifft man auf Rentner, Globetrotter, Neckermänner, vergnügungssüchtige australische Touristinnen, und Einheimische, die ihr Glück kaum fassen können, so vielen halbnackten weißen Touristinnen beim Baden zusehen zu dürfen. Auf reine Sextouristen weniger, Leute, das ist nicht Pattaya hier. Man muss kucken, wo man sein Geld los wird für etwas Spaß.

    Urlaubsfotos Bali

    Der Straßenverkehr ist mörderisch. Mein Auto bleibt fast die ganze Zeit im Satriya Cottages, jedenfalls so lange ich nicht nach Außerhalb will. Einmal rausfahren dauert eine Stunde, Reinfahren ebenfalls – mit Pech auch zwei. Für Kuta miete ich mir ein Motorbike. Damit ist man schneller unterwegs, kommt an den Blechlawinen vorbei schneller ans Ziel. Es besteht Helmpflicht, und man braucht den internationalen Führerschein.

    Das wird gelegentlich von der Polizei kontrolliert, nicht so sehr mitten in der Stadt, aber sobald man ein paar Straßen weiter raus fährt. Ich bin nachts mal etwas von der Route abgekommen, kein Helm auf, schon hielt mich ein Bulle an, mit strahlendem Lachen wie ein Honigkuchenpferd, per Handschlag und “how are you”, “where you from, where you go, where you stay”. Ich bezahle 100 k und der Freund und Helfer macht sich vom Acker, ich habe seinen Tag gerettet…

    Beach, Beach, Beach:

    Erotikurlaub in Kuta, Bali

    Abgelegt unter Bali, Bali, Fotos, Fragen und Antworten | Kommentare deaktiviert für Bali: Urlaub in Kuta

    Angeles City: Sunny Sundays and Creampies

    Erstellt von Admin am 8. September 2018

    Rios Niftys Bar Angeles City Perimeter Street Philippines

    Nachmittags kurz durch die Perimeter. Allein ist eigentlich langweilig und es kommt auch keine rechte Stimmung auf. In den meisten Bars ist auch nicht wirklich was los; ok, heute ist Sonntag, war nicht anders zu erwarten. Bleibe hier und da sitzen und quatsche mit dem einen oder anderen Mädel. U.a. mit einer 35-jährigen, schwarzen Waitress. Sie hat einen athletischen Body, ist groß, schlank, aber auch schon 2 Kids, 7 und 11 Jahre alt. Trotzdem, lange, schlanke Beine, strahlend weiße, makellose Zähne und ein hübsches Gesicht. ein Schokoriegel nach meinem Geschmack, wäre mir eine kurze Sünde irgendwo im Hinterzimmer, und wenn es nur ein BJ wäre, wert. Aber hier geht nichts, sie haben noch nicht mal Zimmer.

    Die Besten Tipps für einen Erotikurlaub auf den Philippinen

    Im Rios (eine der beiden Schweinebars beim Garfield) arbeitet ein super Schuss, groß, schlank, nettes Gesicht und gibt Gas mit Antanzen, Musik auflegen, Arschwackeln, das ganze Programm halt. Leider nicht bei mir, sondern sie hängt mit dem Customer ab, der vor mir da war. Schaut mich zwar immer verstohlen an und drückt ihr Bedauern aus, als ich gehe, aber was soll ich mit den beiden Pratzen, denen ich einen kleinen LD spendiert habe, anfangen, als kurz an mir rumschrauben zu lassen und dann weiter zu ziehen. Sie wollten mich im Doppelpack, eine wollte blasen und in die andere sollte ich reinstecken. Nein danke…

    Muss mal sehen, ob ich die andere Tante die Tage noch vor die Flinte kriege, am besten rechtzeitig aufkreuzen.

    Setze mich ins Trike und fahre zurück zur Fields. Muss noch beim JJ Super Market was für den Fridge einkaufen. Texte M. an, ob sie Zeit und Lust hätte, ja, soll um 6 in meinem Hotel sein. Alles klar.

    M. kommt einigermaßen pünktlich. Macht sich frei, greift mir durch meine Boxershorts ans Allerheiligste, mein Halbschlaffer nimmt sofort Gestalt an. Ich schicke sie aber zuerst mal in die Dusche. Sie rasiert sich die Maus bzw. den Bereich darüber, die Fransen unten lässt sie aber dran, von denen mag sie sich nicht trennen. Hmpf, ok, ist ihre Pussy.

    Setzte mich auf den Sessel in der Ecke und lasse sie blasen, dabei etwas Smalltalk. Zeige ihr, wie man einen Satz Eier mit den Fingernägeln behandelt, sie hat recht lange Exemplare. Und halt wie ich es gerne habe beim Blasen. Setzt sie auch alles willig um. „You on top“ sagt sie irgendwann unvermittelt so mittendrin, ok, hat jetzt einige Zeit vor mir auf dem Kissen gekniet und gelutscht, dann soll es halt etwas Rein – Raus werden und doggy mag sie ja nicht, aus bekannten Gründen. Ich muss aufgrund des abrupten Vortrags lachen.

    Creampie sexy Filipina Angeles City

    Wir wechseln ins Bett, ich lege ein Kissen hin, hebe ihren Hintern drauf und lege mich auf sie.

    Mache mit etwa Spucke ihre Maus gängig, was aber nicht nötig gewesen wäre, nass seit sie schon. Vorsichtig stecke ich meine Kamagra- (und nun auch Testo-) gestählte, pralle Rute in ihre Zuckerdose. Sie umarmt mich innig und knutscht mich nass. Mit beiden Händen umfasse ich ihre kleinen, runden Arschbacken und drücke sie gegen mein Becken, rutsche mit meinem Schambein auf ihrem Kitzler herum, es gefällt ihr sichtlich. Nach einigen Minuten rolle ich ohne auszulochen auf die Seite, ihre weit gespreizten Beine drücke ich dabei als Päckchen an ihre Brust, umarme ihren Oberkörper und drücke sie fest an mich.

    Habe sie nun wie ein zusammengekauertes Paket im Arm, ihre Schienbeine vor meiner Brust über Kreuz. Mit einer Hand drücke und dirigiere ich ihren kleinen Arsch gegen meinen Ständer, der, die Schlagzahl nun erhöhend, in ihre Pussy hämmert. Sie stöhnt leise, ich röchle, schließlich löst sich der Schuss unter lautem Röhren, es wird ein intensiver Abgang. Mache ein paar Cream Pie Pics. Sieht nett aus, wie die Sahne langsam aus der offenen Grotte über ihre Rosette auf das Bettlaken läuft und dort einen See bildet. Na ja, ein Tümpel. Oder eine Pfütze. OK, ein Fleck halt 😉

    Nach dem Duschen und etwas Schmusen verabschiede ich sie mit der verabredeten Summe in die drückende Hitze des Hotelflurs.

    OK hier mal ein paar Creampies von ihr. Keine Ahnung warum ich der so oft in die Maus gespritzt habe. Wahrscheinlich, weil es Spaß gemacht hat… 🙂

    Angeles City ist Sex Hot Spot No 1 auf den Philippinen

    Schgmutziger Sex mit hübschen Girls im Urlaub auf den Philippinen

    Abgelegt unter Angeles City, Angeles City, Fotos, Fragen und Antworten, Philippinen, Philippinen | Kommentare deaktiviert für Angeles City: Sunny Sundays and Creampies