Travel-Funblog – Sexurlaub für Singlemänner

Reiseblog für Singlemänner, Sexurlaub Karibik, Asien, Afrika, Südamerika

  • Abonnieren



  • Meta

  • Khmernutte aus Phnom Penh in Pattaya: ein versöhnlicher Absch(l)uss

    Erstellt von Admin am Freitag 8. Februar 2019

    Es gibt doch noch einen versöhnlicher Abschluss nach dem Stress mit der Süßen aus Phnom Penh. Die Insel fällt heute am letzten Tag zwar ins Wasser, es stellt sich nun heraus, dass das eh besser ist, denn es ist bewölkt. Frühstück im R-Con, dann kurzes Sitzen am Strand, was heute wenig Spaß macht, keine Sonne, aber schwülwarm. Ich nehme endlich einen der Anrufe der kleinen Khmer Maus entgegen und verabrede mich im Zimmer zur Short Time „same same yesterday“.

    Um 13 Uhr ist sie da und es wird ganz gut. Heute bläst sie mir sogar einen, nachdem ich ihr gut zugeredet habe und 200 drauflege.

    In den Mund spritzen lassen will sie sich aber nicht, nur außerhalb, sie zeigt auf ihr Gesicht. Das kann sie kriegen.

    Aber erst mal Anblasen auf dem Stuhl, es geht sogar ganz gut, dann Vögeln auf demselben. Ich drehe sie herum und drücke ihr meinen Riemen in die Hand, aber der flutscht fast von selbst in ihre Maus. Sie ist klitschnass und geht gut mit. Diverse doggy Positionen, der Arsch ist einfach ein zu scharfer Anblick. Umfasse dabei abwechselnd mit beiden Händen ihre Hüften und ihre Brüstchen, drücke und knete sie, es ist geil. Dann ins Bett, nehme sie in die Schere. Könnte gleich abschießen, beherrsche mich aber und platziere sie zum Finale mit dem Kopf auf einem Kissen. Ich muss mir das Teil allerdings noch mal waschen vor dem Weiterblasen, sie zieht eine Schnute. Was tut man nicht alles für den Nachwuchs – Talentschuppen…

    Ich wichse ihr schön ins offene Mündchen.

    Dirigiere eine ihrer Hände an meine Eier, begrapsche sie ordentlich und heftig überall. Als ich ihr einen Finger in die nasse Maus stecke ist es soweit, Point of no Return. Ich sage vertragsgemäß Bescheid, sie kneift den Mund zu und ich spritze mich in ihrem Gesicht aus. Ein Foto, dann eins mit „smile!!!“, was genauso verkniffen aussieht. Ihr fehlt halt noch die Übung. Aber einmal muss sie es ja lernen.

    Anschließende Fotosession, ausgiebig, sie gibt sich Mühe und taut immer mehr auf, wie das bei den Mädels halt immer ist. Leider hat sie etwas Hautprobleme im Gesicht und nach der „cum in face“ Aktion ist die Schminke vollends abgewaschen. Mich persönlich stört so was aber eigentlich nicht wirklich. Morgen will sie mit mir nach Koh Larn, ich sage, ich rufe Dich an, mal sehen. Bin dann schon Zuhause. Muss sie nicht wissen, nach dem Vorfall mit ihrem Boyfriend eh nicht.

    Ach ja, sie kam im Hotel mit dem Taxi an, sie hat vorher extra angerufen, ob 80 Baht OK seien, ja klar. Aber dann… hat sie tatsächlich ihre ID vergessen. Sie weiß genau, ohne ID geht’s nicht in meinem Hotel (und sie machen auch keine Ausnahme für mich, obwohl nur ST und obwohl sie gestern ja schon mal eingecheckt war). Notgedrungen schicke ich sie nochmal mit dem Taxler los. Man fragt sich willkürlich, ob die Mädels hier nur Sülze im Kopf haben…

    So, gleich noch mal richtig was Gutes essen beim Thai (Sabai Sabai) neben dem Italiener, anschließend Kofferpacken und um 7 kommt das Taxi. Das war’s dann mal wieder…

    Info: Thailand ist DAS Männerparadies!!!

    Authentische Sex Reise Informationen über Pattaya und Thailand