Travel-Funblog – Sexurlaub für Singlemänner

Reiseblog für Singlemänner, Sexurlaub Karibik, Asien, Afrika, Südamerika

  • Abonnieren



  • Meta

  • Angeles City: Ja, meine Güte, Wassersport, Zungenanal und Dildospiele vom Allergemeinsten mit Hardcore Nutten. Sei doch nicht so prüde…

    Erstellt von Admin am Montag 8. Oktober 2018

    Hardcore Sex mit hübschen Nutten auf den Philippinen

    Ashley muss nun mal für kleine Mädchen, Pipi. „Can I come with you?“ frage ich hoffnungsvoll und wahrscheinlich mit leuchtenden Augen, spätestens dann jedenfalls, als sie mich an die Hand nimmt und hinter sich herzieht in Richtung „Ladys CR“. Wir gehen rein, es interessiert sonst keinen hier. Sie hockt sich auf den Boden neben dem Plastikbottich voller Wasser und der Schöpfkelle. Lässt es laufen.

    Ich fasse ihr in den Schritt, sie pinkelt in meine hohle Hand.

    Mir wird ganz warm ums Herz. „Can you pee in my mouth at my hotel?“ frage ich mit hoffnungsvollem Blick. Sie grinst mich nur an und meint „why not“. Bingo. Das war die richtige Antwort. Wir knutschen noch etwas, nachdem ich meine Hand abgeleckt habe. Sie ist zum Glück extrem sauber und sie hat aus Gewohnheit (wie sie mir später erklärt) viel Wasser getrunken, was dazu führt, dass der Saft relativ geschmacksneutral, nicht salzig und klar ist. Als ich das merke wird mir sofort klar, wozu das später führen wird, und zwar an alter Stelle, in der Dusche meines Stammhotels, wo ich schon etliche solcher Sauereien durchgezogen habe.

    Zurück in der Bar sage ich ihr „finish your drink, we‘ll leave to my hotel“. sie nickt. Hat schon schön einen kleben, ich hoffe nicht zu viel. Drei große Tequila und etliche, schnell auf nüchternen Magen abgekippte Biere. Ich zahle meinen Deckel, der sich auf 9000 Piso incl. der EWR/BF (early work release/bar fine) beläuft. Habe kein Bier im Zimmer und da Ashley meint, sie könne noch was ab und mit dem Pieseln das würde dann auch besser laufen, kaufe ich drei San Miguel Light in der Bar für sie – zum Freundschaftspreis von 180 Piso.

    Sex Abenteuer in Angeles City

    Mit dem Trike ins Hotel, Ashley verabschiedet sich überschwänglich von ihren Kolleginnen und der Mamasan. Dort angekommen fragt sie, ob sie sich ausziehen dürfe. Hehe, ist der Papst katholisch? Ohne Dusche lege ich sie nackt ins Bett, mit dem Hintern, welcher auf einem Kissen platziert ist, auf der Bettkante. Dann lecke ich sie erst mal richtig durch, ich noch in voller Montur und auf dem Boden vor dem Bett kniend. Zuerst die Schnalle, dann auch ihre Rosette, nachdem ich ihre Beine nach oben gedrückt habe, um besser ranzukommen. Stecke ihr die Zunge rein, was mit Quietschen beantwortet wird und Jauchzen, es gefällt ihr offenbar.

    Sie hatte gestern in der Walking Street auf dem nachhause Weg einen Vibrator gekauft.

    Das hatte sie mir schon in der Bar offeriert, ob sie den mitnehmen solle. Na klar. Es ist nur so ein kleines Vibroei, an dem ein Kabel mit der „Fernbedienung“ hängt. Den benutzt sie jetzt, während ich sie lecke, es macht sie an und mich natürlich auch.

    Was folgt ist eine versaute Nummer wie in alten Angeles Tagen. Ich vögle sie in diversen Positionen, sie bläst mir die Latte, leckt auch mich dort, wo nie die Sonne scheint. Als Highlight endlich mal wieder richtig Wassersport in der Dusche. Ich kann das seit Jahren nur noch mit Weibern, auf die ich richtig stehe, Optikschüsse also. Sie schifft mir voll in den Hals, während ich in der Dusche auf dem Rücken liege und nach Luft schnappe, als sie mir versehentlich in die Nase pinkelt. „Oh sorry“ kichert sie nur und hält sich dabei die Hand vor dem Mund. Ich schlucke, was ich packen kann, ungläubig sieht sie es, ich merke, wie es sie noch geiler macht.

    Ich mache noch ein paar wenige Pics und Vids, alles ohne Gesicht, sie will sich leider nicht ganz fotografieren lassen. Sauschade, wäre ein Hauptgewinn gewesen für eine Fotosession. Da kann man nichts machen, außer es zu akzeptieren.

     

    Dauert alles in allem etwa zwei bis drei Stunden, habe nicht auf die Uhr gesehen. War aber alles dabei, was das Herz begehrt und ich bin happy. Gebe ihr eine angemessenen Tip. Morgen will sie, falls ich das möchte, in ihrer Schuluniform vorbeikommen, gleich nach der Schule um 11 Uhr. Ich sage, OK, wenn ich nicht busy bin texte ich dich an. Wird hoffentlich klappen…

    Auch interessant: 10 Gründe für einen Sexurlaub in Angeles City

    Sexspiele mit hübschen Nutten auf den Philippinen