Travel-Funblog – Sexurlaub für Singlemänner

Reiseblog für Singlemänner, Sexurlaub Karibik, Asien, Afrika, Südamerika

  • Abonnieren



  • Meta

  • Archiv für März, 2015

    Kambodscha

    Erstellt von Admin am 28. März 2015

    In Phnom Penh

    Abgelegt unter Fotos, Kambodscha, Phnom Penh | Kommentare deaktiviert für Kambodscha

    Aus meinem kubanischen Tagebuch 1/2

    Erstellt von Admin am 24. März 2015

    Aus meinem Tagebuch

    Langsam lebe ich mich ein; Havanna hat mir auf den ersten Blick gefallen…

    Ich latsche ganz gemächlich und stressfrei weiter und resümiere für mich selbst… Weiber? Habe in zwei oder drei Tagen/Nächten noch nichts geschossen. Es ist so, hellbraune Latinas und weiße Chicas gefallen mir nicht wirklich; für mich muss es schwarz oder zumindest dunkelbraun sein. Außerdem habe ich hohe Ansprüche an die Figur, 40 kg Klasse bevorzugt, Ihr wisst schon. Ich kann die fetten Bratärsche und Oberschenkel einfach auf den Tod nicht ab. Es stimmt; nur 10% der kubanischen Bevölkerung sind schwarz, davon lebt der Großteil im Osten, also Großraum Santiago. Habe die eine oder andere Sahneschnitte gesichtet in den letzten Tagen, aber die waren alle entweder besetzt oder sonst wie gerade nicht in Reichweite. Habe überhaupt keinen Bock, IRGENDWAS zu vögeln, dafür fliege ich nicht so eine Strecke, das mache ich auch anderswo nicht.

    Dann fallen mir, ich bin schon fast bei den Taxen am Ende der Allee, zunehmend die Mädels auf, die dort auf den Steinbänken sitzen und mich auffällig unauffällig und eindeutig anlächeln. Dann sehe ich sie: klein, zierlich, lange Haare, sehr jung, toller Body, vor allem strahlt sie mich dermaßen an… ja, das ist Kuba, wie ich es mir vorstelle. Ich gehe zuerst vorbei, zumal sie dort mit einem jungen Typen sitzt, wahrscheinlich ihr Stecher. Überlege kurz und drehe um, zumal sie mir deutliche Avancen gemacht hat. Der Kerl verschwindet, als ich auf sie zugehe. Sie ist 21 und kommt aus Santiago; leider ist sie nicht sehr dunkel, eher Mulatta oder Latina mäßig. Aber der Rest stimmt total.

    Sie spricht sogar etwas Englisch, wohl mehr als ich Spanisch. So klappt es ganz gut mit der Verständigung. Habe eh die Erfahrung gemacht, wenn ich Englisch spreche und mein Gegenüber Spanisch, kommt meist das Wesentliche an – mit etwas Geduld. Lustig, so ein Gespräch in zwei Sprachen und Ameiseneiern in der Hose.

    Ob sie Blow Job könne…

    Abgelegt unter Fragen und Antworten, Havanna, Kuba | Kommentare deaktiviert für Aus meinem kubanischen Tagebuch 1/2

    Koh Chang: Nightlife

    Erstellt von Admin am 19. März 2015

    Dieses Kapitel ist schnell abgehandelt. Neben den Bierbars und der Disse in White Sand Beach gibt es noch so etwas wie ein “Entertainment Center” etwas außerhalb in Richtung Süden. Es liegt vier Kilometer von der Sabai Bar entfernt auf der linken Seite (Map). In diesem einer Großmarkthalle ähnelnden Complex ist nichts los, die angebliche Disse habe ich nie von innen gesehen, jedenfalls während meiner Besuche war sie stets geschlossen. Zwei oder drei Bierbars ohne Gäste und mit einem oder zwei Mädels verbrauchen Strom, ohne etwas umzusetzen.

    Großes Foto oben: dieser Laden liegt auf halber Strecke zwischen diesem Entertainment Complex und White Sand Beach. Ich habe es dummerweise nicht mehr geschafft, eine Massage auszuprobieren. Ich hatte jedoch kurz angehalten und mit den beiden Mädels gesprochen, die vor der Massage saßen. Es geht hier 100% um Pay6. Möglicherweise die beste Adresse, denn diese beiden Torten waren ganz annehmbar.

    Abgelegt unter Fotos, Fragen und Antworten, Koh Chang, Koh Chang, Thailand, Thailand | Kommentare deaktiviert für Koh Chang: Nightlife

    Kuba: Aus meinem Tagebuch

    Erstellt von Admin am 14. März 2015

    25 kg erlaubt die Condor in der Premium Economy Class, ich habe für schlappe 80 € weitere fünf kg dazugekauft – nur one way, da ich die leise Hoffnung habe, auf dem Rückweg wird’s irgendwie weniger. Der Koffer ist pickepacke voll und bringt 31 kg auf die Waage. Mein Handgepäck wiegt auch mal wieder… schöne Schlepperei.

    Der Flug verläuft irgendwie zäh in der 767, so richtig pennen kann ich nicht, OK, besser als Eco. Aber viel bringt es nicht wirklich an Platzangebot. Zudem habe ich so einen Hinterwäldler hinter mir sitzen, der meint mich ständig anmaulen zu müssen, weil ich meinen Sitz zurückgestellt habe. Wohl irgendwo aus dem Schrebergarten entwichen. Die Stewardess stellt es klar, trotzdem belästigt er mich weiter. Ich muss erst ein paar sehr klare Worte sprechen, dann ist endlich Ruhe. Was es für Volltrottel gibt.

    Service und Essen sind gut. Knappe 11 Stunden braucht der Flieger, ist halt nicht der schnellste Typ.

    Nachdem ich einige Horrorgeschichten über den kubanischen Zoll gelesen hatte…

    Ein paar Fotos:










    Abgelegt unter Fotos, Fragen und Antworten, Havanna, Havanna, Kuba, Kuba, Varadero, Varadero | Kommentare deaktiviert für Kuba: Aus meinem Tagebuch