Travel-Funblog – Sexurlaub für Singlemänner

Reiseblog für Singlemänner, Sexurlaub Karibik, Asien, Afrika, Südamerika

  • Abonnieren



  • Meta

  • Unterwegs in Bangkok

    Erstellt von Admin am Mittwoch 2. Januar 2013

    regen in bangkok

     

    Da mein jahrzehntelanger Stammfriseur „Best Hair Cut“ Geschichte ist, gehe ich in einen der kleineren Beauty Salons ganz in der Nähe auf der Suk, zwischen Soi 5 und 7. Ich lasse von 3 sehr netten Mädels mittleren Alters an mir rumschrauben, Maniküre, Pediküre, Haircut. Es ist wieder mal lustig. Irgendwie versucht jede, mich an Land zu ziehen, was freilich vergebene Liebesmüh‘ ist. Die beiden schönsten Torten in dem Laden tragen High Heels, ein kleines Schwarzes, dass die langen Beine zur Geltung bringt und bis ganz knapp unter den Arsch reicht, und es sind – wie könnte es anders sein – Ladyboys. Schätze die machen mehr Kohle mit Freiern als mit der Arbeit hier im Salon. Vielleicht dient die auch nur dazu, Freier aufzureißen. Ist ja eine supergute Quelle. 700 kostet der Spaß, es ist gut geworden, Mädels wie gesagt sehr nett, da gibt es 50 Tip – für jede.

     

    beauty salon bangkok

     

    Dann gehe ich mal in Soi 10, Lollipop heißt der Laden jetzt, soll eine Blow Job Bar sein. Was da draußen rumsitzt an Krähen reicht mir, ich habe gerade erst gefrühstückt. Schlimm. „To early“ sage ich, „I‘ll come back later“. Sehr zum Entsetzen der Damen, die mich auf Biegen und Brechen in den Laden kriegen wollen.

     

    lollipop blow job bar bangkok thailand

     

    Ich setze mich ins Taxi und lasse mich für 60 Baht ins Pantip Plaza fahren. Dort kaufe ich 30 Musik CDs. Vor Jahren haben die 100/Stück gekostet, später dann 120. Heute 80. Wie erfreulich, dass auch mal was billiger wird. Und 200 Rabatt kriege ich auch noch. Man kann dort auch prima Software kaufen, es gibt so gut wie alles und auch auf Deutsch. Die DVDs kosten 200/Stück, ich habe aber nichts gekauft. Ist mir zu heiß da illegal, und was man sich da installiert ist so sicher auch nicht.

     

    bangkok sukhumvit road soi 7

     

    Pornos werden unter der Ladentheke verkauft, hab vor Jahren mal welche erstanden, allermieseste Quali, kann man sich schenken. „Sexy Movie“, so wird das entsprechende Klientel überall angesprochen, man muss nur ein männlicher Farang sein, der keinen Anhang dabei hat und alt und pervers aussehen. Also so wie ich in etwa.

    Während die 30 CDs brennen (15 min Wartezeit bei 1000 Anzahlung, die machen die Teile auf Bestellung in irgendwelchen Ecken schnell fertig, falls es mal eine Razzia geben sollte) gehe ich in das Restaurant auf gleicher Etage. Hier essen fast nur Thais. Viele haben Mittagspause, Schüler sind dabei oder einfach Kaufhauskunden. Man kauft an einer Kasse Coupons, mit denen man an den Essensständen bezahlt. Was übrig ist an Coupons tauscht man wieder in Cash. Ein in Thailand weit verbreitetes System in solchen Kaufhausküchen. Ich esse eine Nudelsuppe mit allem möglichen vom Huhn, trinke ein Wasser, zum Nachtisch ein Schlüsselchen undefinierbares Buntes (auf Reismehlbasis), auf das noch eine Kelle Kokosmilch (glaube ich) und ein Schlag gestoßenes Eis kommt. Thais wissen, was gut ist… hat alles zusammen 90 Baht gekostet.

     

    pantip plaza bangkok

     

    Ich wollte eigentlich über den gleich in der Nähe befindlichen Pratunam Market latschen und mal sehen, ob/was die die an Sexy Outfits und Bikinis haben. Meine Vorräte sind abgelutscht bzw. die Reste in der DomRep verschlissen worden. Da kann man nicht einfach mal so irgendwo reinlatschen wie in Thailand um sich einzudecken. Ist schon genial hier, alles was Recht ist. Es sieht aber nach Regen aus und so lasse ich mich gleich zur nächsten angedachten Station fahren, wieder mit dem Taxi, nach Patpong.

     

    bangkok patpong super pussy gogo bar

    …und eine kleine Party

    Es ist Mittag und es fängt schon an zu gießen. Kaum erreiche ich die STAR OF LIGHT noch trockenen Fußes. Es sind schon einige Mädels hier, wie meist sitzen sie draußen vor der Tür und essen und tratschen, die beiden anderen Lieblingsbeschäftigungen der Thaigirls, wenn gerade kein TV oder eine Matratze in der Nähe ist.

     

    bangkok patpong sexparty thai bar girls

     

    Nach großem „Hallo“ sitze ich schließlich mit zweien an der Bar, jede hat ein Ladydrink für 100 vor sich stehen, und lasse mich geil machen. Wenn die das nicht können, kann es keine. Schließlich erliege ich den üblichen Versprechungen, die, wie sich später zeigen wird, auch heute wieder eingehalten werden – wie üblich eben. Wenn das nur überall so wäre. Ich schnappe mir die beiden und wir gehen ins nahe gelegene Short Time Hotel, um mich verarzten zu lassen. Die beiden haben leichtes Spiel, ich bin noch geladen von gestern, als ich geil davon wurde, mein eigenes Tagebuch zu lesen. Sie züngeln und mündeln abwechselnd an meinem Schwanz, meiner Rosette und an sich selbst, es gibt ein kurzes Rein Raus in 2 willige Mösen, dann komme ich.

     

    bangkok sexurlaub patpong facial

     

    War klar, dass das nicht lange gut geht. Eigentlich Verschwendung. Gekostet hat das mit den Getränken in der Bar, der Barfine, dem Hotel, dem Salär für die Mädels und einem großzügigen Tip zusammen 4000 – 5000. Dabei ist es eigentlich unbezahlbar.

    Leider keine Bilder. Dafür reiche ich die Pics von der letzten Party an gleicher Stelle nach, allerdings waren es dort nicht zwei, sondern vier Künstlerinnen. Das war auch sehr nett, ich hatte alle Gewichts- und Altersklassen dabei, jedenfalls im vertretbaren Rahmen…