Travel-Funblog – Sexurlaub für Singlemänner

Reiseblog für Singlemänner, Sexurlaub Karibik, Asien, Afrika, Südamerika

  • Abonnieren



  • Meta

  • Archiv für Oktober, 2012

    View Talay 6 Pattaya Beach Condo (VTSIX)

    Erstellt von Admin am 29. Oktober 2012

    View Talay 6 Pattaya Beach Condo (VTSIX)
    Pattaya Second Road Nongprue, Banglamung,  Bhonburi 20150 Pattaya, Thailand

    Tel: +66 (0) 38-412494

    Homepage

    View Talay 6 Pattaya Beach Condo VTSIX hoteltest

    Besucht von Major Grubert

    Die Lage dieses nicht zu übersehenden Hochhauses ist ziemlich genial. Die Zufahrt liegt an der 2nd Road gleich neben dem Central Festival Pattaya (Shopping Mall), also unweit der Kreuzung 2nd/Pattaya Klang. Faktisch liegt es wegen seiner Größe jedoch (fast) an der Beachroad, zu der man mittels einer Keycard Zugang über einen  separaten Eingang erhält. Zentraler kann man kaum wohnen in Pattaya, der Strand ist zu Fuß erreichbar, die Bahtbusse fahren auf der 2nd Road in Richtung Soi 6 bzw. Naklua, auf der Beachroad in Richtung Südpattaya (Walkingstreet). View Talay heißt auf Deutsch “Seeblick”. Welchen man aber nur hat, wenn man eine Wohnung mit Blick nach Süden erhält, im Norden steht das Hilton im Weg.

    Ich habe eigentlich telefonisch ein Studio (Junior Suite, 48 qm) in einem der oberen der 27 Stockwerke gebucht, nehme nun aber eins im 17 Stock, da es größere Bauarbeiten im 20 Stock gibt. Die Aussicht hier ist zwar nicht ganz so toll und spektakulär wie ganz oben, ich schaue gerade so über das Siam Bay View Hotel rüber auf die Bucht, aber der Baulärm kommt hier nur selten und dann auch nur wenig durch. Ich bezahle 1800 incl. täglicher Reinigung, 1600 wären es, wenn nur alle 3 Tage jemand zum Putzen kommt.

    Das Studio ist wirklich SUPER (es gibt Raucher und Nichtraucher Einheiten) und die Anlage hier gefällt mir echt gut. Zimmer ziemlich neu, alles hell, große Glasfront zum geräumigen Balkon. Küchenzeile mit großem Fridge und Mikrowelle. Großer TV, Anlage mit 5.1 Boxen System. Bett riesig und bequem. Jede Menge Stauraum, großer Safe. Natürlich Wifi, Schreibtisch mit Bürostuhl. Zusätzlich zur leisen Aircon ein großer Deckenventilator. Beleuchtung super, viele kleine Spots sind in die Decke eingelassen, zusätzlich indirekte Beleuchtung in den wählbaren Farben blau, gelb, rötlich. Jede Menge Steckdosen. Bad groß und schön gestaltet. Und wie geil ist das denn, es gibt eine Wasserfalldusche! Es ist hier eigentlich ziemlich ruhig, schon durch die Höhe, wenn sich nicht gerade Bauarbeiten sind (die hier von Mo – Fr von 1000 – 1700 stattfinden) bemerkbar machen. Oder irgendwelche Großbaustellen im sich ständig verändernden Pattaya lärmen, was aber auch nur entfernt ans Ohr dringt.

    In der Anlage gibt es einen riesigen Pool, mehrere kleine Restaurants, Shops, Wäschereien, einen Beauty Salon, Massage. Und zwei Parkdecks. Überall in den Fluren hängen Cams, Security unten vor den 3 Aufzügen (IDs der Mädels werden NICHT gecheckt), Rauchmelder, Feuerlöscher, Sprinkleranlage, 3 Flure mit Notausgängen. Also optimal, ich finde alles richtig gut. Hier kann man es aushalten. Buchbar über diverse Agenturen, die sich offenbar kräftig Konkurrenz machen, auch hier im Haus haben welche ihr Office. Bin bei meinem ersten Besuch auch gleich von einer Dame angesprochen worden, die betreibt wohl eins der Geschäfte hier und vermittelt nebenher Wohnungen. Also man dürfte immer was finden. Ich glaub es gibt hier etwa 1000 Einheiten auf den 27 Stockwerken.

    Das Zimmermädchen kommt, wenn ich sie anrufe (Mobil Nummer).

    Gebucht habe ich über das Office im Haus (Zimmer 27 im Erdgeschoss), siehe oben unter “Homepage”. Billiger dürfte man als Kurzzeiturlauber das Studio nicht bekommen. Auf Anfrage sicherte man mir zu, diesen Preis ganzjährig zu halten, was ich mir zumindest für die Peak Season (Dezember/Januar) nicht wirklich vorstellen kann. Aber mailt sie einfach mal an. 

    Für Longstay (mehrere Monate, evtl. schon ab einem Monat) werden Studios schon ab 20.000 Baht/Monat angeboten, zuzügl. Energie und Wasser, und für Reinigung muss man dann selbst sorgen (lässt sich im Haus organisieren).    

    Nachteile fallen mir nicht wirklich ein. Man erkundige sich bei Einzug nach eventuellen Baustellen im Haus (ich wurde ungefragt darauf hingewiesen). Ansonsten, der Router fürs Wifi musste alle paar Tage mal resettet werden, zu dem Zweck haben wir ihn im Bad oben auf die Handtuchablage gestellt, kein Problem. Und die Wassertemperatur der Dusche lässt sich (zumindest in meinem Apartment) nicht wirklich auf “heiß” stellen, was an kälteren Tagen oder zur Wasserschlacht an Songkran schon mal wünschenswert wäre. Der Durchlauferhitzer ist für die Wasserfalldusche wohl etwas unterdimensioniert. Aber damit kann man nun wirklich leben, meist dient die Dusche eh zur Abkühlung – alles andere ist TOP und perfekt. Ich würde dort gerne jederzeit wieder einziehen. 

    Hier die Fotos!

    Abgelegt unter Hoteltests, Pattaya, Thailand | 2 Kommentare »

    Grande Centre Point Sukhumvit Terminal 21, Bangkok

    Erstellt von Admin am 29. Oktober 2012

    Grande Centre Point Sukhumvit Terminal 21, Bangkok
    Sukhumvit Soi 19 (Wattana) Sukhumvit Rd. Bangkok 10110 Thailand

    Tel: 0066 (2) 38 6819000

    Homepage

    Grande Centre Point Sukhumvit Terminal 21, Bangkok hoteltest

    Besucht von Major Grubert

    Superlativ. Ein Knaller! Fangen wir mit der Lage an: unschlagbar. Das Hotel ist direkt im Terminal 21 (Shopping Mall) am Asok untergebracht bzw. im gleichen Gebäude. Man ist sofort in der BTS (Skytrain) Station Asok, das Hotel hat sogar aus der Lobby einen eigenen Zugang zum Bahnhof, über eine Rolltreppe gelangt man bei jedem Wetter trockenen Fußes dorthin. Man fährt z.B. für 15 THB zur Station NANA (NANA Entertainment/Gogos, “Annies Massage House”, Soi 7/1 mit „Eden Club“, den diversen „Dr. BJs“ (Blow Job und Body Massage), Soi 7 mit dem Freelancer Biergarten usw. usw. Oder zur Haltestelle “Phrom Phong” (Soi 24, die Massagen „Snow White“, „Mango“, „Apple“ u.a.), Soi 22 (“Washington Square”) bzw. für 20 Baht zur Station “Thong Lo” (u.a. „Tulip“ Massage).

    Die Metro Station Sukhumvit befindet sich ebenfalls genau dort. Von hier kommt man in sehr kurzer Zeit z.B. zu den vielen Bodymassagen am Emerald Hotel (Station “Huai Khwang”). Wer Bangkok mit öffentlichen Verkehrsmitteln bereisen will, wohnt exakt an der Schnittstelle der beiden großen Nahverkehrssysteme, eben Skytrain und Untergrundbahn. Besser geht es nun wirklich nicht. Night Life: Soi Cowboy ist gleich um die Ecke, aus meinem Zimmer schaue ich direkt darauf. Mit dem Skytrain ist man schnell am NANA oder auch in Patpong.

    Ebenfalls einen eigenen, direkten Zugang über die Hotellobby gibt es zur Shopping Mall “Terminal 21”. Man kann dort schnell mal eben seinen Kühlschrank auffüllen, in der Lebensmittelabteilung im Untergeschoss gibt es wirklich alles. Oder schnell etwas essen in einem der vielen Restaurants dort. Auch zum Spa gibt es einen Zugang.

    Das Hotel hat immerhin 32 Stockwerke und um die 1000 Zimmer. Ich wohne in der 25. Etage. Die Aussicht ist grandios, so hoch habe ich noch nie geschlafen… und gevögelt. Schaue nachts auf die Rotlichtmeile der Soi Cowboy und das quirlige Treiben der großen Kreuzung am Asoke. Wohnt man zur anderen Seite raus, schaut man auf die BTS Station, das hat sicher auch was.

    Ich habe ein 40 qm Zimmer (das kleinste hat 32) über Agoda gebucht, die Angebote dort sind meist um einiges günstiger als über die hoteleigene Buchungsseite, aber auch dort gibt es gelegentlich Sonderangebote. Ich zahle für mein Zimmer ca. 80 – 90 € incl. der Agoda Gebühren. Direkt gebucht kostet es normalerweise um die 140 €. Schaut bei Agoda auch bei “andere Zimmerkategorien anzeigen”, manchmal kosten bessere Zimmer kaum mehr als die kleineren.

    Das Zimmer ist toll. Großes, sehr bequemes Doppelbett. Die riesige Fensterfront (über die ganze Breite und fast die ganze Höhe des Zimmers) ist beeindruckend. Sie lässt sich je nach Bedarf mit zwei automatischen Jalousien abdunkeln. Eine kann man bei Tag verwenden, um die Sonne abzuhalten und als Sichtschutz, durch sie hindurch kann man aber noch nach draußen sehen und es bleibt hell. Die zweite ist für nachts bzw. zum Schlafen, sie verdunkelt das Zimmer komplett. Sehr praktisch.

    Alles ist modern in schwarz weiß eingerichtet. Genügend Stauraum für zwei. Wifi natürlich, großer Safe, Flat TV. Kitchenette mit Microwave, Waschmaschine (wer’s braucht?) und großem Fridge, komplett mit Geschirr, Besteck, Gläsern. Die Party kann starten.

    Das Bad ist groß, modern, es gefällt. Es gibt eine Badewanne, eine gläserne Duschkabine und einen geräumigen Spiegelschrank. “Herzstück” hier ist aber die Toilette japanischer Bauart. Sie hat einen beheizten Sitz (regelbar) und wäscht einen von unten, wobei man Wasserstärke, Temperatur und den Sitz der Düse einstellen kann. Ebenfalls auswählbar sind “Intervall”, “Rhythmus” und “pulsierend”. Das Gerät macht einem auf Knopfdruck auch einen Einlauf, das ist der Hit… man kann aber auch einfach nur reinpinkeln 😉

    Personal erwartbar freundlich, motiviert und geschult – durch die Reihe. Die Preise für den Zimmerservice (Restaurant) und vor allem auch die Wäscherei sind relativ hoch, meiner Meinung nach für die Wäscherei übertrieben. Das kannte ich ja schon vom Schwesterhotel in Soi 10. Allerdings ist dann auch alles picobello, auf Wunsch gefaltet und die Shirts einzeln im Plastik Bag.

    Man kann seine Gäste an der Rezeption registrieren lassen, muss es aber nicht. Ich habe mehrfach Mädels, auch mehrere gleichzeitig, in die Lobby bestellt und dann dort abgeholt, niemand hat sich darum gekümmert. Oder nachts mit einer an die Rezeption, dort gibt sie ihre ID ab, oder wenn ich es nicht für nötig halte, einfach durchmarschieren, man hat völlig freie Hand. So sollte es sein.

    Es gibt einen sehr schönen Pool irgendwo im 10. oder 12. Stock, dort ist auch das Gym untergebracht. Man kann bis 2130 im Pool baden, bei Dunkelheit ein tolles Feeling mit entsprechender Aussicht auf die hell erleuchteten Skyscraper.

    Es gibt je 3 Express Aufzüge für die Stockwerke bis zum 20. und die Etagen darüber. Das Magnetkartensystem ist einfach handhabbar und funktioniert schnell und einwandfrei.

    Fazit: nach meinem Empfinden sensationell was Lage und Aussicht angeht, Ausstattung und Service sind toll. Jederzeit wieder. Freilich nicht billig, aber ich habe für nur etwas weniger Geld schon sehr viel schlechter gewohnt .    

    Hier die Fotos!

    Abgelegt unter Bangkok, Hoteltests, Thailand | 1 Kommentar »

    Centre Point Executive Serviced Apartments, Bangkok, Sukhumvit Soi 10

    Erstellt von Admin am 29. Oktober 2012

    Centre Point Executive Serviced Apartments, Bangkok
    39 Soi Sansamran, Sukhumvit 10 Rd. Bangkok 10110, Thailand 

    Tel: 0066 (2) 6531783

    Homepage

    Centre Point Executive Serviced Apartments, Bangkok hoteltest

    Besucht von Major Grubert

    Gebucht habe ich das Hotel über die hoteleigene Website, dort gibt es offenbar immer Sonderangebote/Promotions. Ich bin auch wegen der zu erwartenden Aussicht dort eingezogen, bekommen habe ich zuerst “Garden Wing”, der hat nur 6 Stockwerke und ich sollte aus dem 3. Floor auf einen Parkplatz schauen. Ich habe schließlich ein Upgrade gebucht und bin deutlich weiter oben gelandet. Das war dann eine Suite, bezahlt habe ich unterm Strich etwa 3500 THB.

    Die Lage des Hotels ist nicht wirklich günstig. Zwar liegt Soi 10 genau zwischen den Skytrain Stationen Nana und Asok, beide sind auf der Hauptstraße in etwa 5 Minuten zu Fuß erreichbar. Aber zur Sukhumvit Road muss man sich erst mal mit dem hoteleigenen TukTuk kutschieren lassen (kostenlos), was auf Dauer etwas umständlich ist und zumindest mich genervt hat.

    Die Preise für Zimmerservice/Restaurant sowie vor allem die Wäscherei sind gesalzen. Personal freundlich. Großer Safe, Wifi im Zimmer funktioniert.

    Die Aussicht von meinem Balkon ist nicht schlecht, man schaut auf das Terminal 21 an der Asoke. Das Zimmer ist OK. Bad großzügig. Kitchenette mit Waschmaschine (die sicher niemand braucht?) und großem Fridge. Personal freundlich.

    Gäste werden mit ID eingecheckt, wenn man das wünscht. Das System mit den Aufzügen (in denen es viel zu heiß ist) und der erforderlichen Karte (elektronischer Zimmerschlüssel) ist umständlich und hat Macken.

    Wer mit der Lage kein Problem hat kann hier durchaus einziehen. Ich allerdings habe mich im Nachhinein geärgert, nicht gleich noch 500 THB draufgelegt zu haben und ins Grande Centre Point am Asok eingezogen zu sein (s. Hoteltest). Das Hotel hat etliche “Schwestern” in Bangkok, also Hotels einer Kette gleichen Namens. Man beachte das beim Buchen! Schnell hat man sich vertan.     

    Ein paar Fotos

    Abgelegt unter Bangkok, Hoteltests, Thailand | Kommentare deaktiviert für Centre Point Executive Serviced Apartments, Bangkok, Sukhumvit Soi 10

    Omni Tower, Bangkok, Update

    Erstellt von Admin am 29. Oktober 2012

    Omni Tower, Bangkok
    No 69, SUKHUMVIT SOI 4 (Nanatai), Klongtoey, Bangkok 10110

    Telephone: (662) 656 8300
    Facsimile: (662) 656 8333

    Homepage

    omni tower hotel bangkok

    Update

    Besucht von Major Grubert

    Die Lage des Hotels ist sehr gut, 2 Minuten zu Fuß bis zum NANA Entertainment Complex (die Gogo Bars), der Skytrain z.B. ist also auch gut erreichbar. Ich habe diesmal über Agoda gebucht, man kommt schon ab ca. 40 € unter. Bucht man über die Hoteleigene Buchungsseite (s.o.) könnte es sogar noch etwas billiger werden.

    Ich habe ein größeres Zimmer gebucht. Ich musste 3 Mal umziehen, bis ich zufrieden war. Die Zimmer sind teils schon stark abgewohnt und eine Renovierung ist überfällig. Wasserflecken an Decken, Grabschflecken an Türen und Wänden an den üblichen Stellen. Vor allem ist die Aircon super laut, wenn man in der (wohl verzichtbaren) Küche steht, vibriert teils der Boden. Es reichte in den bei den ersten von mir besichtigen Zimmern aber auch für einen Lärmpegel im Wohnbereich, den sich niemand antun möchte. Im 3. Zimmer war es dann erträglich. Teils Teppichboden.

    Allerdings hatte ich dann 2 kleine Zimmer anstatt eines großen, was ich gar nicht mag, immerhin waren die nicht so altbacken möbliert wie die anderen. Das Bad ist zweckmäßig. Großer Safe, Wifi funzt. Kein Hotelrestaurant/Zimmerservice. Das Frühstück ist eher zum Lächeln, man sitzt in der Lobby an ein paar Gartentischchen und bekommt ein Omelette oder gebratene Eier und Toast. Der Kaffee ist OK. Es wohnen auch viele Araber in dem Hotel, aber offenbar nicht die “billigen”, die Leute sind in Ordnung. Teils mit ihrer Familie.

    Das Personal ist durch die Reihe ausnahmslos extrem freundlich, nett, hilfsbereit, lächelt immer, hat ein offenes Ohr. Der Ausblick hat ab einer gewissen Höhe einiges zu bieten finde ich, gerade auch nachts. Der Pool ist ganz nett, eher großzügig und auch sauber. Kleines Gym zur kostenlosen Benutzung ebenfalls im Haus. Gäste (die Mädels) werden am Eingang zu den Fahrstühlen von der Security registriert, außer man möchte das nicht. Sie lassen niemanden allein hinein, der nicht dort wohnt. Das klappt eigentlich ganz gut.

    Unterm Strich wegen der guten Lage, den relativ günstigen Preisen und dem freundlichen Personal immer noch ein Tipp – ABER man sollte sich das Zimmer vorher zeigen lassen. Ich denke irgendwann wird dort auch mal wieder alles renoviert, und dann sieht die Welt schon wieder anders aus.     

    Neue Fotos!

    Abgelegt unter Bangkok, Hoteltests, Thailand | 1 Kommentar »