Travel-Funblog – Sexurlaub für Singlemänner

Reiseblog für Singlemänner, Sexurlaub Karibik, Asien, Afrika, Südamerika

  • Abonnieren



  • Meta

  • Archiv für Juni, 2009

    Kenya

    Erstellt von Admin am 30. Juni 2009

    Kenianische Schönheit am Bamburi Beach in Mombasa beim Bewerbungsgespräch.

    Abgelegt unter Fotos | Kommentare deaktiviert für Kenya

    Boracay

    Erstellt von Admin am 29. Juni 2009

    Ich habe nach den Preisen gefragt, 3000 wollte eine für Long Time, wäre sicher verhandelbar gewesen. Immer noch billiger als eine einzufliegen, und man hat mehr Spaß durch seine Freiheit. Habe ein paar Mal 1500 für Short Time bezahlt, wäre sicher auch billiger gegangen, aber da mein Huhn im Hotel wartete, hatte ich nicht so viel Zeit zum Verhandeln. Das Problem: Die ST Hotels sind Rattenlöcher und sauteuer (ab 1000 – 1500). Man muss nach Handtüchern und Seife fragen, und wie gesagt, echte Dreckslöcher. Aber wenn man solo ist hat man ja sein Hotelzimmer und ist auf die Halsabschneider nicht angewiesen.

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Boracay

    Thailand

    Erstellt von Admin am 28. Juni 2009

    Polizist regelt den Verkehr in Bangkok.

    Abgelegt unter Fotos | Kommentare deaktiviert für Thailand

    Bangkok

    Erstellt von Admin am 27. Juni 2009

    Natürlich durfte der traditionelle Besuch in ANNIES MASSAGE (gleich hinter dem NANA Hotel) nicht fehlen. Den Service dort empfinde ich als sehr gut, deutlich besser als z.B. im Eden Club in Soi 7/1. Man muss zwar etwas suchen, um einigermaßen ansprechende Mädels zu finden. Ich suchte mir also die Jüngste aus, nachdem ich der Mamasan klargemacht hatte, was ich wollte. Spezialität des Ladens ist nämlich, 2 oder mehr Mädels anzuheuern für gewisse Spiele. Das Bewerbungsgespräch mit meiner Auserwählten verlief positiv, sie konnte alles: Dreiloch, Lesbo, Wassersport. Ich ermächtigte sie, sich eine Freundin auszusuchen, sicher das Beste, was man machen kann in so einem Fall. Schließlich sollen die beiden harmonieren, wenn es gut werden soll… und es wurde SEHR gut. Kosten: 1.500 + 1.000 Tip für ihre exorbitanten Bemühungen, mich happy zu machen. Mit wackeligen Knien verließ ich den Schuppen 2 h später.

     

     

    Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bangkok